Nachrichten

Auswahl
2011-01-22_Wir haben es satt 1
 

30.000 gegen Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporte

Miersch: Impuls zum Wandel nutzen
„Wir haben es satt!“, unter diesem Motto ist am Samstag in Berlin ein Bündnis aus Naturschutzorganisationen, Bio-Lebensmittel-Verbänden und Vertretern der bäuerlichen Landwirtschaft auf die Straße gegangen. Zwischen Hauptbahnhof und Brandenburger Tor machten rund 30.000 Teilnehmer auf die Fehlentwicklung in der Nahrungsmittelindustrie aufmerksam.
mehr...

 
2010-07-16_Boeer Portrait MM
 

Mehrgenerationenhäuser: Weiterhin Ungewissheit bei Bundesförderung

„Die Bundesregierung hat dem Druck der SPD endlich nachgegeben und kündigt ein neues Programm für die Mehrgenerationenhäuser ab 2012 an. Viele Fragen bleiben ungeklärt: Wie viele und welche Träger in Zukunft weitergefördert und wie die Förderbedingungen ausgestaltet werden, sagt das zuständige Bundesfamilienministerium nicht“, teilt der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch mit. mehr...

 
08. April MM
 

„Wir haben es satt!“ Miersch bei Demo gegen Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporte

Weg von der Industrialisierung der Landwirtschaft und wieder hin zu kleineren Strukturen, das fordert der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Miersch. Bei der Demo „Wir haben es satt“, am Samstag, den 22. Januar in Berlin, will Miersch ein klares Zeichen gegen Fehlentwicklungen im Agrarbereich setzen. mehr...

 
2010-1209_MM Portrait junker 2
 

Y-Trasse: Marks und Miersch fordern Transparenz und Beteiligung

Bürger, Kommunalpolitiker und Bundestagsabgeordnete wurden von Planungen des Bundesverkehrsministeriums und der Bahn, eine zusätzliche Güterverkehrsumfahrung im Zuge der Y-Trasse in der nördlichen Region Hannover zu bauen, überrascht. Die SPD-Parlamentarier Caren Marks und Matthias Miersch kritisieren: „Weder das Bundesverkehrsministerium noch die Deutsche Bahn haben von Stuttgart21 gelernt. Eine neue Güterverkehrsstrecke ohne Öffentlichkeitsbeteiligung zu planen ist nicht nachvollziehbar." mehr...

 
2010-12-07_stadt ohne AL
 

Erste Erfolge bei der "Stadt ohne Arbeitslosigkeit"

Das Projekt "Stadt ohne Arbeitslosigkeit" in Wennigsen trägt erste Früchte: Die eingerichtete Koordinierungsstelle zur Ermittlung möglicher Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose hat ihre Arbeit aufgenommen. Axel Görke, der die Koordinierung zwischen der Gemeinde Wennigsen, der örtlichen Wirtschaft und dem JobCenter übernommen hat, kann bereits erste Erfolge verbuchen: Zwei Langzeitarbeitslose belegen mit guten Jobaussichten Qualifizierungsmaßnahmen. mehr...