Nachrichten

Auswahl
2012-07-10 Konferenz Ekg
 

Schüler setzen Zeichen für eine bessere Welt

Gedanken über die großen globalen Herausforderungen haben sich in den vergangenen Monaten 300 Schüler in der Region Hannover gemacht. In einem vom Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch initiierten Projekt beschäftigten sich Schüler aus zwölf Kommunen im Umfeld des Nachhaltigkeitsgipfels der Vereinten Nationen „Rio+20“ mit Fragen nach Klimaschutz, Hunger oder Ressourcenknappheit. mehr...

 
2012-06-11_GirlsDay
 

Girls`Day Bewerberinnen besuchen Berlin

Am 11. Juni 2012 besuchten 15 Schülerinnen aus der Region Hannover die Bundeshauptstadt. Da Matthias Miersch in diesem Jahr kein Mädchen am Girl´s Day der SPD-Bundestagsfraktion am 25. April nach Berlin einladen konnte, hat er fünf Bewerberinnen seines Wahlkreises eine Reise nach Berlin ermöglicht. Seine Bundestagskollegin Kerstin Tack hat dabei mit ihrem Team die Reiseleitung übernommen. mehr...

 
2012-06-14_M und Altmaier
 

Ideen aus dem Wahlkreis jetzt auch bei Bundesminister Altmaier angekommen

Nach Bundespräsident Joachim Gauck hat jetzt auch Umweltminister Peter Altmaier ein Exemplar der „Agenda Zukunft“ vom Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch erhalten. Miersch übergab dem Umweltminister das Ergebnis der Wahlkreisaktion „Rio+20“, die er im Vorfeld der Weltnachhaltigkeitskonferenz in Rio de Janeiro durchführt.
mehr...

 
2012-06-08_Agenda Zukunft Gauck
 

Schüleraktion zum UN-Nachhaltigkeitsgipfel Rio+20: Ideen aus dem gesamten Wahlkreis kommen beim Bundespräsidenten an

Bundespräsident Joachim Gauck staunte nicht schlecht, als der Abgeordnete Matthias Miersch ihm diese Woche im Schloss Bellevue eine mehrere zentimeterdicke „Agenda Zukunft“ überreichte. Die „Agenda Zukunft“ ist ein Ergebnis der Wahlkreisaktion „Rio+20“, die Miersch gemeinsam mit zwölf Schulklassen seines Wahlkreises im Vorfeld der Weltnachhaltigkeitskonferenz in Rio de Janeiro durchführt. mehr...

 
150 px Matthias Miersch
 

Miersch: Umweltpolitische Standpunkte von Bundespräsident Gauck differenziert betrachten - - Einpreisung von Umweltbelastungen würde Wettbewerbsrecht revolutionieren

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, fordert eine differenzierte Auseinandersetzung mit der Rede von Bundespräsident Gauck zur Eröffnung der "Woche der Umwelt" gestern im Schloss Bellevue. mehr...

 
2011-03-04_Portrait blauer Hintergrund
 

Netz-AG in Bundeshand: Gute Lösungen vor privatem Renditedenken

Die Ausbaupläne der großen Netzbetreiber sind vorgestellt und die Diskussion um den Netzausbau ist kaum einen Schritt vorangekommen. „Die letzten Tage zeigen ganz eindeutig: Der Bund braucht die Steuerungshoheit beim Netzausbau, nur mit privaten Anbietern werden wir nicht weiterkommen. Wir brauchen eine Netz-AG mehrheitlich in Bundeshand, wenn wir diese elementare Frage der Energiewende endlich klären wollen“, fordert der Umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Miersch. mehr...

 
2012-003-01_Logo
 

Deutscher Aktionstag Nachhaltigkeit: Schüler setzen an vielen Orten in der Region Zeichen für nachhaltiges Handeln

Am 4. Juni ist „Deutscher Aktionstag Nachhaltigkeit“. In der gesamten Bundesrepublik machen Initiativen, Unternehmen, Städte, Schulen und Vereine darauf aufmerksam, welche Probleme auf der Welt es anzupacken gilt und welcher Beitrag von jedem Einzelnen für unseren Planeten zu leisten ist. mehr...

 
ß8.06.25_Matthias Portrait
 

Ein neuer Minister macht noch keine Energiewende: Merkel muss handeln.

Anlässlich der Ernennung von Peter Altmaier zum neuem Umweltminister kritisiert der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Miersch, die Energie- und Umweltpolitik der schwarz-gelben Bundesregierung. "Merkel muss endlich handeln, bevor in Deutschland durch schwarz-gelbes Chaos das Licht ausgeht. Sie hat die Richtlinienkompetenz. Ein neuer Minister macht noch keine Energiewende", ärgert sich Miersch. mehr...