Nachrichten

Auswahl
Matthias Miersch diskutiert mit der IG Metall
 

Miersch diskutiert mit IG Metall

Die IG Metall Nebenstelle Barsinghausen in Person von Heinz Rohrsen (Nebenstelle Barsinghausen) und Norbert Kuck (IG Metall Hannover) hatte den Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch in die Gaststätte "Am Waldstadion" in Barsinghausen eingeladen, um über den Koalitionsvertrag der schwarz-roten Bundesregierung zu berichten und zu diskutieren. mehr...

 
 

Bis 30. März für Jugendmedientage bewerben

Junge Medienmacherinnen und Medienmacher können sich bis zum 30. März für die Jugendmedientage des Deutschen Bundestages bewerben, darauf hat der Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch hingewiesen. Die Veranstaltung findet vom 18 bis 21. Mai 2006 in Berlin statt. Der SPD-Politiker würde sich freuen, wenn sich viele Redakteurinnen und Redakteure von Schüler- und Tageszeitungen, junge Internetjournalisten und junge Video- und Radiomacher aus seinem Wahlkreis bewerben würden. mehr...

 
Matthias Miersch hält am 26. Januar 2006 seine erste Rede im Deutschen Bundestag
 

Erste Rede im Plenum: Rechte von Verbrauchern und Landwirten bei der Grünen Gentechnik sichern

Im Vorfeld der ersten Lesung des Gentechnikänderungsgesetzes hatte es bereits einige Aufregung zwischen den Koalitionspartnern gegeben. Der zuständige Bundesminister Seehofer hatte Änderungen angekündigt, SPD-Parlamentarier hatten auf den Koalitionsvertrag gepocht. In der heutigen Beratung ging es zunächst nur um einen Teil der strittigen Punkte, da Deutschland von der EU-Kommission verpflichtet worden ist, bis Mitte Februar Regeln für Freisetzungsversuche und gentechnisch veränderte Pflanzen in deutsches Recht umzusetzen. mehr...

 
 

SPD-Bundespolitiker unterstützt Stolperstein-Initiative

Der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch will nicht nur im Deutschen Bundestag den Opfern des Nationalsozialismus gedenken, sondern möchte mithelfen, in seinem Wahlkreis ein sichtbares Zeichen zu setzen. Er unterstützt deshalb die Initiative der Lehmann-Stiftung von der er durch Kerstin Beckmann, der stellvertretenden Vorsitzenden des Kuratoriums, erfahren hat. mehr...

 
 

Miersch: Hirche schiebt beim Thema Maut die Verantwortung auf die kommunale Ebene

„Das Problem der Ausweichverkehre von Lastwagen aufgrund der Autobahnmaut muss jetzt schnellstens angegangen werden“ erklärte der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch. „Für die Anlieger an den belasteten Bundesstraßen wie der B 65 ist die Lärm- und Abgasbelastung unzumutbar. Das Problem darf nicht verharmlost werden“ sagte der Politiker, nachdem Niedersachsens Verkehrsminister Hirche darauf verzichtet hatte die B 65 als neue mautpflichtige Route an den Bundesverkehrsminister zu melden. mehr...