Nachrichten

Auswahl
Foto: Klinikum Wahrendorff
 

Geplantes Bundesteilhabegesetz bringt viele Veränderungen

In dieser Woche neigt sich die parlamentarische Sommerpause in Berlin dem Ende zu. Der richtige Zeitpunkt für das Klinikum Wahrendorff, mit den Bundestagsabgeordneten in das Gespräch zu kommen und Politik aktiv mitzugestalten. Kerstin Tack und Matthias Miersch, beide Bundestagsabgeordnete der SPD, diskutierten mit den Fachleuten des Klinikum Wahrendorff über das geplante Bundesteilhabegesetz. mehr...

 
Foto: SPD-Unterbezirk Hildesheim
 

Matthias Miersch zu Gast in Hildesheim: „Ökologisch, ökonomisch, sozial“ statt „höher, schneller, weiter“

„Umwelt, Wirtschaft und die Grenzen des Wachstums – Anforderungen an zukunftsfähige Politik“ - so offen wie der Titel der Veranstaltung war auch der Ausblick nach zwei Stunden Debatte. Das war durchaus im Sinne des SPD-Unterbezirks Hildesheim, der vergangenen Mittwoch ins Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim eingeladen hatte. Die Vorsitzende, Waltraud Friedemann erklärte: „Das Thema ist wichtig, gerät aber leider immer wieder in den Hintergrund.“ mehr...

 
 

Intensivtierhaltung: mehr Mitsprache für Kommunen und mehr Umweltschutz

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, den Kommunen über das Bauplanungsrecht bessere Steuerungsmöglichkeiten einräumen zu wollen, um landwirtschaftliche Großanlagen vor Ort zu genehmigen. So erhalten sie künftig mehr Mitspracherechte. Wir wollen einen gesellschaftlichen Konsens, um zeitgemäße moderne Landwirtschaft mit Bürgerinteressen, Tier- und Umweltschutz in Einklang zu bringen. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch MdB
 

CETA in der derzeitigen Form ablehnen

Seit die offizielle deutsche Übersetzung des europäisch-kanadischen Freihandelsabkommens CETA vorliegt, habe ich mich intensiv mit dem Vertragstext beschäftigt. Durch meine Tätigkeit als Anwalt weiß ich: Jeder unbestimmte Rechtsbegriff wird künftig hoch umstritten sein. Deshalb muss auch CETA vor dem Hintergrund bewertet werden, dass Interessensgruppen alles versuchen werden, um sich ihre Vorteile zu sichern. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch
 

34 Jahre Deutsch-Amerikanischer Jugendaustausch - Parlamentarisches Patenschafts-Programm: Junge Berufstätige und Auszubildende aufgepasst!

Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten - diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). In diesem Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses konnten seit 1983 bereits fast 25.000 junge Leute gefördert werden, davon 20 Prozent junge Berufstätige. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch
 

Impressionen der Sommertour durch meinen Wahlkreis

Inzwischen ist es gute Tradition, dass ich die parlamentarische Sommerpause dazu nutze, die Städte und Gemeinden des Wahlkreises zu besuchen. Hierbei erhalte ich immer aus den Ortsvereinen viel Unterstützung. Immer wieder bekomme ich Neues zu sehen. Vor allem aber sind es die persönlichen Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern und auch mit den Genossinnen und Genossen, die mir große Freude bereiten. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch MdB
 

Der Abschlussbericht der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe steht zur Diskussion

Das Ziel der Endlagerkommission war es immer, die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig und umfassend an dem Prozess der Standortauswahl zu beteiligen. Dies geschah während der Zeit der Kommissionsarbeit durch Workshops und weitere Formate. mehr...

 
Matthias Miersch und Andreas Rimkus Foto: Dr. Matthias Miersch
 

Matthias Miersch von Schmiedekunst in der Natur begeistert

Als vorerst letzte Station der Reise besuchte Matthias Miersch den Schmiede- und Ideenkünstler Andreas Rimkus in Springe. Neben einem Apfelgarten, der 100 verschiedene Sorten umfasst und sternförmig angelegt ist, stellt Rimkus seine Schmiedekunst vor. Unter anderem besichtigten sie das „Haus der Religionen“: Dieses Kunstwerk fasst sechs Religionen zusammen und soll einen Ort der interreligiösen Begegnung darstellen. Miersch war von der Vielfalt der Kunst in Rimkus' Atelier sichtlich begeistert. mehr...