Nachrichten

Auswahl
Foto: BMVI
 

Schnelles Internet für Alle: Wahlkreis Hannover-Land II profitiert vom Breitbandförderprogramm des Bundes

Gestern wurden im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin in zweiter Runde die Förderbescheide für den Breitbandausbau übergeben. Auch 49 Ortschaften aus der Region Hannover profitieren mit rund 1,36 Millionen Euro vom insgesamt 2,7 Milliarden Euro schweren Breitbandförderprogramm des Bundes. Dieses soll Landkreisen und Kommunen ermöglichen, den flächendeckenden Ausbau von Breitbandnetzen mit 50Mbit pro Sekunde in unterversorgten Gebieten voranzutreiben. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch
 

Mein Gesicht für Vielfalt

Für mich sind Solidarität und ein gutes Miteinander wichtige Voraussetzungen für eine gut funktionierende Gesellschaft. Die Aktion "Mehr Platz für Miteinander" des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit habe ich heute gerne am Potsdamer Platz unterstützt. Mein Portrait ziert nun den Potsdamer Platz. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch
 

Gute Nachricht für Mehrgenerationenhaus MOBILE Pattensen

Wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch mitteilt, hat das Mehrgenerationenhaus (MGH) MOBILE in Pattensen das Interessenbekundungsverfahren für die weitere Förderung durch das Bundesfamilienministerium bis 2020 erfolgreich absolviert. „Ich freue mich sehr, dass die gute Arbeit, die das Mehrgenerationenhaus in Pattensen leistet, anerkannt worden ist“, betont Miersch, der auch Pate der Einrichtung ist. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch MdB
 

Berufung in Kammer für nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Kirche in Deutschland

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch ist kürzlich vom Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in die Kammer für nachhaltige Entwicklung berufen worden. Die Berufung gilt für die laufende Amtsperiode des Rates bis zum Ende des Jahres 2021. Die Kammer wird am 24. September in Hannover zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen kommen. mehr...

 
Foto: Klinikum Wahrendorff
 

Geplantes Bundesteilhabegesetz bringt viele Veränderungen

In dieser Woche neigt sich die parlamentarische Sommerpause in Berlin dem Ende zu. Der richtige Zeitpunkt für das Klinikum Wahrendorff, mit den Bundestagsabgeordneten in das Gespräch zu kommen und Politik aktiv mitzugestalten. Kerstin Tack und Matthias Miersch, beide Bundestagsabgeordnete der SPD, diskutierten mit den Fachleuten des Klinikum Wahrendorff über das geplante Bundesteilhabegesetz. mehr...

 
Foto: SPD-Unterbezirk Hildesheim
 

Matthias Miersch zu Gast in Hildesheim: „Ökologisch, ökonomisch, sozial“ statt „höher, schneller, weiter“

„Umwelt, Wirtschaft und die Grenzen des Wachstums – Anforderungen an zukunftsfähige Politik“ - so offen wie der Titel der Veranstaltung war auch der Ausblick nach zwei Stunden Debatte. Das war durchaus im Sinne des SPD-Unterbezirks Hildesheim, der vergangenen Mittwoch ins Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim eingeladen hatte. Die Vorsitzende, Waltraud Friedemann erklärte: „Das Thema ist wichtig, gerät aber leider immer wieder in den Hintergrund.“ mehr...

 
 

Intensivtierhaltung: mehr Mitsprache für Kommunen und mehr Umweltschutz

Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, den Kommunen über das Bauplanungsrecht bessere Steuerungsmöglichkeiten einräumen zu wollen, um landwirtschaftliche Großanlagen vor Ort zu genehmigen. So erhalten sie künftig mehr Mitspracherechte. Wir wollen einen gesellschaftlichen Konsens, um zeitgemäße moderne Landwirtschaft mit Bürgerinteressen, Tier- und Umweltschutz in Einklang zu bringen. mehr...

 
Foto: Dr. Matthias Miersch MdB
 

CETA in der derzeitigen Form ablehnen

Seit die offizielle deutsche Übersetzung des europäisch-kanadischen Freihandelsabkommens CETA vorliegt, habe ich mich intensiv mit dem Vertragstext beschäftigt. Durch meine Tätigkeit als Anwalt weiß ich: Jeder unbestimmte Rechtsbegriff wird künftig hoch umstritten sein. Deshalb muss auch CETA vor dem Hintergrund bewertet werden, dass Interessensgruppen alles versuchen werden, um sich ihre Vorteile zu sichern. mehr...