Nachrichten

Auswahl
2011-03-04_Portrait blauer Hintergrund
 

Kommunale Entsorgung weiterhin gefährdet – Chance zur Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland wird nicht genutzt

Anlässlich der 2./3. Lesung des Regierungsentwurfs für ein "Gesetz zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts" erklären der umweltpolitische Sprecher, Dr. Matthias Miersch, und der für Abfallpolitik zuständige Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion Gerd Bollmann: mehr...

 
Plenum_Rede_25.1.2006
 

Miersch in Gorleben abgewiesen

In Gorleben abgewiesen
Zusammen mit mehreren Abgeordneten der Fraktionen DIE.LINKE und B90/Grüne wollte sich Matthias Miersch am vergangenen Freitag einen Überblick über die Lage im Zwischenlager Gorleben verschaffen. Der Betreiber des Zwischenlagers, die Gesellschaft für Nuklear Service GmbH (GNS), verweigert den Mitgliedern des Bundestages allerdings den Einlass in die Castor-Lagerhalle mit der Begründung, Sicherheitsüberprüfungen hätten nicht fristgerecht durchgeführt werden können.
mehr...

 
ß8.06.25_Matthias Portrait
 

Miersch erneut zum umweltpolitischen Sprecher gewählt

Die SPD-Bundestagsfraktion hat Dr. Matthias Miersch zur Halbzeit der Legislaturperiode erneut zu ihrem umweltpolitischen Sprecher gewählt. „Ich freue mich über die Bestätigung meiner Arbeit in den vergangenen zwei Jahren“, so Miersch, der Barsinghausen, Gehrden, Hemmingen, Laatzen, Lehrte, Pattensen, Ronnenberg, Sehnde, Seelze, Springe, Uetze und Wennigsen im Parlament vertritt.
mehr...

 
2011-03-04_Portrait blauer Hintergrund
 

„Brauchen Neubewertung des Gentechnikrechts“

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Miersch hat nicht nur als stellvertretendes Mitglied im Agrarausschuss des Bundestages immer wieder als Kritiker der grünen Gentechnik von sich reden gemacht. Was das Urteil des EuGH zu Gunsten des Imkers und der gentechnikfreien Landwirtschaft für Auswirkungen in Berlin hat, darüber spricht er im Interview mit Claudia Schievelbein, "Die Bauernstimme".
mehr...

 
2010-07-16_Boeer Portrait MM
 

Zulassungsstopp von gentechnisch veränderten Pflanzen – Anhörung im Petitionsausschuss

Am 26. September 2011 stand im Petitionsausschuss des Bundetages die öffentliche Beratung der BÖLW-Gentech-Petition auf der Tagesordnung, darin fordert der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) die Aussetzung der Zulassungsverfahren sowie ein regionales Anbauverbot von gentechnisch veränderten Organismen (GVO). Die öffentliche Petition hat bisher mehr als 104.000 Unterstützer gefunden. Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Matthias Miersch sagt dazu: mehr...