Nachrichten

Auswahl
Matthias Miersch (re.) mit Victoria van Echten, Dustin Wolf und Tim Zschische (v.l.)
 

Miersch spricht über Berufs-Chancen mit seiner Patenklasse

Im Februar 2006 hat Matthias Miersch die Patenschaft für die damalige Hauptschulklasse 9 H2 (heute 10 H2) der KGS Hemmingen übernommen und zugesagt, sich nach Kräften dafür einzusetzen, jeder Schülerin und jedem Schüler im Sommer 2007 eine schulische oder berufilche Perspektive anzubieten: "Allerdings müsst ihr euch auch anstrengen und euer Bestes geben."
Am 14. November 2006 fand ein Elternabend statt, auf dem Miersch das Konzept seiner Patenschaft vorstellte. Nur drei Tage später war Miersch bereits erneut in der KGS Hemmingen und führte mit allen 21 Schülerinnen und Schülern ein erstes persönliches Gespräch. mehr...

 
Miersch mit Helfern des THW und einem Schäferhund
 

THW wird finanziell gestärkt: Mehr Mittel im Haushalt eingeplant

„300.000 Euro mehr sind für das Technische Hilfswerk im neuen Haushalt 2007 enthalten, der in der nächsten Woche verabschiedet wird“, erklärte Matthias Miersch. „Das ist ein wichtiges Signal an die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Außerdem soll mit dem Geld vor allem die Jugendarbeit gestärkt werden“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete.
Die Helfervereinigung sowie die Jugend des THW sollen zusätzlich 42.000 Euro erhalten und haben damit im Jahre 2007 eine Million Euro zur Verfügung. Die Ortsverbände erhalten eine Erhöhung von 250.00 mehr...

 
 

Zustimmung der Länderfinanzminister-Konferenz zu Förderung von Dieselpartikelfiltern

„Nach jahrelangem Ringen um einen Kompromiss zwischen Bund und Ländern haben heute auch die Länderfinanzminister dem Konzept über die steuerliche Förderung der Nachrüstung mit Dieselpartikelfiltern zugestimmt“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch. „Diese Einigung war überfällig vor dem Hintergrund des starken Trends zum Diesel-PKW in den letzten Jahren und der aktuellen Feinstaubproblematik“, erläuterte der SPD-Parlamentarier.
Da der Einbau von Dieselrußfiltern die Luftqualität in den Städten verbessert, fordert der Umweltexperte alle Autobesitzer auf, jetzt schnell in die Nachrüstung zu investieren. mehr...

 
 

Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz und Öffentlichkeits-Beteiligungsgesetz leiten Wechsel im Umweltrecht ein – mehr Rechte für Verbände und Allgemeinheit

„Die heute im federführenden Umweltausschuss beschlossenen Gesetze zur Ausweitung des Verbandsklagerechts der Umweltverbände und zur Beteiligung der Öffentlichkeit in Zulassungsverfahren für Industrieanlagen und Infrastrukturmaßnahmen stellen wichtige Schritte in Richtung größerer Transparenz und Kontrolle dar“, erklärte der zuständige Berichterstatter Dr. Matthias Miersch.
Die Gesetze sollen die auch von Deutschland unterzeichnete Aarhus-Konvention aus dem Jahr 1998 und entsprechende EU-Richtlinien umsetzen. mehr...

 
 

Wettbewerb: Miersch lädt Schüler ins Kino ein

Der Klimawandel ist derzeit in aller Munde. Der frühere US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Al Gore hat mit dem Film „Eine unbequeme Wahrheit“ dazu beigetragen, dass das Thema seit geraumer Zeit ernster als zuvor wahrgenommen und diskutiert wird.
Der SPD-Umweltpolitiker Dr. Matthias Miersch findet den Film wichtig und möchte, dass sich möglichst viele Bürger mit Hilfe des Films über die Erderwärmung und ihre Folgen informieren. mehr...

 
 

Förderung der Mehrgenerationenhäuser auf dem Prüfstand

Für seine Forderung nach einer Änderung der Vergabekriterien bei der Förderung von Mehrgenerationenhäusern hat der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch jetzt Unterstützung von seiner Regionskollegin Caren Marks erhalten, die die nördliche Hälfte der Region Hannover in Berlin vertritt. Miersch hatte einen Brief an die für die Förderung zuständige Bundesministerin von der Leyen gerichtet und den Umstand beklagt, dass nur eine Einrichtung pro Region oder kreisfreier Stadt gefördert werden kann.
„Inzwischen habe ich eine Antwort von der Ministerin erhalten, die mir mitgeteilt hat, dass die Einrichtung Mobile in Pattensen ausgewählt wurde und nun von der Region bestätigt werden muss“, berichtet der SPD-Abgeordnete. „Ic mehr...

 
... in der Reichstagskuppel ...
 

Miersch empfängt Gäste aus der Stadt Laatzen in Berlin

53 Mitglieder der Komba-Gewerkschaft der Stadt Laatzen empfing der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch im Reichstagsgebäude in Berlin. Einmal auf dem Platz von Peter Struck sitzen, das Mikrophon von Franz Müntefering benutzen, oder auf dem Stuhl von Ulla Schmidt Platz nehmen - diesen Wunsch konnten sich die Laatzener Gäste erfüllen, denn der SPD-Parlamentarier hatte extra den SPD-Fraktionssaal gebucht.
Miersch, der auch im Rat der Stadt Laatzen sitzt und dort viele Jahre SPD-Fraktionsvorsitzender war, freute sich sehr über den Besuch: „Es ist schön, so viele bekannte Gesichter um sich zu haben“, eröffnete er seine Rede zur Begrüßung der Gewerkschafter. Der Bu mehr...

 
 

Etappenziel erreicht: Lehrte und Hemmingen können sich freuen

„Für meinen Wahlkreis bin ich zufrieden mit dem Ergebnis der monatelangen Verhandlungen über die Auflistung der Infrastrukturprojekte, denen in den nächsten fünf Jahren grünes Licht für die Finanzierung gegeben wird“, erklärt Matthias Miersch.
„Wir haben einen schönen Erfolg im Bereich Lehrte zu verzeichnen. Im Bereich Schiene investiert der Bund in die Strecke Lehrte (inklusive Durchfahrung Lehrte) nach Berlin insgesamt 371,7 Millionen Euro. 287,0 Millionen sind bereits investiert, so dass ab 2006 noch eine Restsumme von 84,7 Millionen in das Projekt fließt. mehr...

 
 

Miteinander statt Konkurrenz von Kommunen macht stark für die Zukunft

Um die Zukunftsfähigkeit der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verflechtungen der Infrastruktur, im Hinblick auf den demographischen Wandel ging es in einer Anhörung des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung beim Deutschen Bundestag.
Wie reagiert man auf Unterlauslastung bei den Versorgungssystemen von Trink- und Abwasser, wie wird sich der Öffentliche Personennahverkehr gestalten? Wie berücksichtigt man neue Nachfragestrukturen durch mehr ältere Menschen wie z.B. bei der Betreuung und bei der Pflege? Auf allen Handlungsebenen existieren bereits zahlreiche positive Beispiele, die sich einer veränderten Bedürfnislage anpassen, wie z.B. mehr...

 
 

Wichtige nachhaltige Umweltziele durchgesetzt

„Mit den Entscheidungen dieser Woche haben wir den Grundstein dafür gelegt, den Anteil Erneuerbarer Energien am Energieverbrauch insgesamt deutlich zu steigern. Tatsächlich ist ein Zielwert von 30 Prozent im Jahr 2020 in greifbare Nähe gerückt. Damit setzen wir unseren Weg einer ökologischen Modernisierung im Energiesektor fort und schaffen die Grundlagen für eine beschleunigte Umsetzung im Energiemarkt“, erklärt der SPD-Umweltexperte Matthias Miersch. mehr...