Nachrichten

Auswahl
 

Was ändert sich 2007?

Wichtige steuerliche Veränderungen für Steuerpflichtige im Jahr 2007, die einen weiteren spürbaren Beitrag zur Stabilisierung des Steueraufkommens leisten sollen, entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Übersicht:
* Mehrwertsteuer
* Versicherungssteuer
* Arbeitslosenversicherung
* Reichensteuer
* Sparerfreibetrag
* Kindergeld
* Familienförderung
* Rentenbeiträge
* Pendlerpauschale
* Arbeitszimmer
* Sonn- und Feiertagszuschläge mehr...

 
Miersch diskutiert mit den Schülern über die unbequeme Wahrheit
 

Miersch schaut sich mit 186 Schülern in Lehrte die unbequeme Wahrheit an

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch hatte im November über die regionalen Medien auf den Kinofilm "Eine unbequeme Wahrheit" des früheren US-Vizepräsidenten Al Gore hingewiesen und die Schüler in seinem Wahlkreis aufgerufen, sich für eine Filmvorführung im "Anderen Kino" in Lehrte zu bewerben. mehr...

 
Gabriele Lösekrug Möller (Mitte) und Matthias Miersch übergeben die Krawatten an die AWO
 

Eine Krawatte für IsA-K | Miersch spendet für ein Straffälligen-Projekt der AWO

An der Aktion für das AWO-Projekt IsA-K unter dem Motto „Wir wollen Dir nicht an den Kragen, aber eine Deiner Krawatten hätten wir gern!“ hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch teilgenommen. Zu dieser ungewöhnlichen Spende hatte die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Landesvorsitzende der SPD in Niedersachsen, Gabriele Lösekrug-Möller alle Kolleginnen und Kollegen ihrer Fraktion aufgerufen. „Gerade als Rechtspolitiker unterstütze ich dieses sinnvolle Projekt gerne“ so Matthias Miersch und spendete einer seiner wenigen roten Krawatten. mehr...

 
Matthias Miersch mit Horst Niebuhr (rechts) in der Kuppel des Reichstagsgebäudes
 

Zum Abschied von Horst Niebuhr gab’s eine Einladung nach Berlin von Matthias Miersch

Den ehemaligen Bürgermeister von Seelze Horst Niebuhr hat der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch jetzt in Berlin empfangen. Weil er am Abschiedsempfang von Niebuhr nicht teilnehmen konnte, hatte der SPD-Parlamentarier den Kommunalpolitiker kurzerhand zum Abschied nach Berlin eingeladen.
„Ich wollte mich auf jeden Fall von Horst Niebuhr gebührend verabschieden“, sagte Miersch. „Nachdem ich an der Würdigung des letzten ehrenamtlichen Bürgermeisters nicht teilnehmen konnte, weil ich einen Termin in Berlin wahrnehmen musste, bin ich auf die Idee gekommen Horst Niebuhr zu mir nach Berlin einzuladen“, so der Abgeordnete, der ebenfalls auch kommunalpolitisch aktiv ist. mehr...

 
Matthias Miersch (Mitte) mit Mitgliedern des Bootclubs Laatzen
 

Mitglieder des Bootsclub Laatzen besuchen ihren Abgeordneten in Berlin

Willi Essen hatte für 15 Mitglieder des Bootsclubs Laatzen einen Tagesausflug nach Berlin organisiert und auch ein Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch eingeplant.
Nach einem spannenden Besuch des Plenums stand die Diskussion mit Miersch auf dem Programm. Auf großes Interesse der Teilnehmer an der Fahrt stießen die Ausführungen des Abgeordneten über seine Arbeitsfelder im Parlament und die vielen Termine in Arbeitsgruppen, Ausschüssen und den diversen Terminverpflichtungen mit Vertretern von Verbänden und Ministerien. mehr...

 
 

Miersch macht Vorschläge zur Verbesserung bei der Parlamentsarbeit

"Wir müssen unsere parlamentarische Arbeit verbessern, ohne populistisch aufeinander einzuhauen", erklärte der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Miersch in der Aktuellen Stunde, die auf Verlangen von der FDP-Fraktion auf die Tagesordnung des Plenums gesetzt worden war.
Miersch stellte zunächst klar, dass auch die FDP keinen Grund habe mit dem Finger auf andere zu zeigen. Gerade die aktuelle Stellungnahme des Gesetz- und Beratungsdienstes des niedersächsischen Landtages offenbare, dass auch CDU/FDP-Regierungen kein Garant für verfassungskonformes Verhalten sei. mehr...

 
 

Anhörung des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung zum Thema Generationenbilanzen

Wie können Nutzen und Lasten zwischen heutigen und künftigen Generationen gerecht verteilt werden? Wie kann ein geeigneter Maßstab für eine solche generationengerechte Politik aussehen? Mit welchem Instrument kann die Verteilung zwischen den Generationen transparent gemacht werden?
„Diese Fragen hat der Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung im Deutschen Bundestag in einer öffentlichen Anhörung mit fünf Sachverständigen unter dem Aspekt Chancen und Grenzen von Generationenbilanzen diskutiert“, erklärte der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch, der Sprecher der gleichnamigen Arbeitsgruppe der SPD-Bundestagsfraktion ist.
mehr...

 
Matthias Miersch, Werner Giesemann und Heinrich Witte (v. l.)
 

Betriebs- und Personalrätekonferenz in Berlin - Teilnehmer aus der Region treffen Miersch

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch haben die Betriebsräte Werner Giesemann aus Ronnenberg und Heinrich Witte aus Langenhagen an der Betriebs- und Personalrätekonferenz der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin teilgenommen. Gemeinsam mit über 400 Betriebs- und Personalräten aus dem ganzen Bundesgebiet trafen Giesemann und Witte mit dem Vorsitzenden der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion Peter Struck und den arbeits- und sozialpolitischen Sprecher Klaus Brandner zusammen. mehr...

 
 

Miersch unterstützt Forderung nach Mehrgenerationenhaus in Springe

„In unserer großen Region sollte nicht nur ein Mehrgenerationenhaus eine Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erhalten“, stellt der SPD-Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch klar.
Für seine Forderung nach einer Änderung der Vergabekriterien bei der Bundesförderung von Mehrgenerationenhäusern hatte der SPD-Parlamentarier bereits Unterstützung von seiner Regionskollegin Caren Marks sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Region Hannover erhalten, die sich ebenfalls an die zuständige Ministerin von der Leyen gewandt haben.
mehr...